SCNAT and its network are committed to a sustainable science and society. They support policy-making, administration and business with expert knowledge and actively participate in public discourse. They strengthen the exchange across scientific disciplines and promote early career academics.

Image: Sebastian, stock.adobe.com

Die Arktis unter Druck

Menschgemachter Wandel in der Arktis und die Rolle der Schweiz

Die Arktis leidet besonders stark unter dem Klimawandel und der Umweltverschmutzung. Während das arktische «Tauwetter» die Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung gefährdet, sehen die Industrieländer darin eine Chance für neue wirtschaftliche Aktivitäten. Die Veränderungen in der Arktis wirken sich aber auch global aus. Deshalb ist eine Bewahrung der arktischen Öko- und Klimasysteme für die nachhaltige Entwicklung ausserhalb der Arktis essenziell – auch in der Schweiz.

Die Arktis unter Druck

Inhalt

  1. Schnee, Eis und Permafrost gehen zurück
  2. Das Meereis nimmt ab, Ozean- und Atmosphärenzirkulation ändern sich
  3. Biodiversität und Ökosysteme verändern sich
  4. Umweltverschmutzung in der Arktis
  5. Soziokultureller Wandel bei den indigenen Völkern
  6. Bedeutung für die Schweiz

Standard identifier: DOI: 10.5281/zenodo.7155652

Categories

  • Arctic
  • indigenous peoples

Contact

Dr. Christoph Kull
Swiss Academies of Arts and Sciences
Swiss Commission on Polar and High Altitude Research (SKPH)
House of Academies
PO Box
3001 Bern
Switzerland

German, French