Monitoring und Evaluation der Agenda 2030

Reflexionen zum ersten saguf-Gespräch

Der transformative Charakter der Agenda 2030 erfordert neue Nachhaltigkeitspolitiken. Dafür müssen die nationalen Ziele auf die Vorgaben der Agenda abgestimmt und Massnahmen zur Zielerreichung eingeleitet werden.Wie man den Erfolg dieser Strategien bestimmen und kommunizieren und somit gesellschaftliche Transformationsprozesse ermöglichen kann, war Thema des ersten saguf-Gesprächs.

Monitoring und Evaluation der Agenda 2030.

Ausgabe / Band: 26/3
Seitenangabe: 284-286

Kategorien

Kontakt

Dr. Manuela Di Giulio
Schweizerische Akademische Gesellschaft für Umweltforschung und Ökologie (SAGUF)
Rheinsprung 21
4051 Basel

+41 43 243 08 17
E-Mail

Deutsch, Italienisch, Französisch