Die SCNAT und ihr Netzwerk setzen sich für eine nachhaltige Gesellschaft und Wissenschaft ein. Sie unterstützen Politik, Verwaltung und Wirtschaft mit Fachwissen und pflegen den Dialog mit der Öffentlichkeit. Sie stärken den Austausch über die wissenschaftlichen Disziplinen hinweg und fördern den akademischen Nachwuchs.

Bild: Sebastian, stock.adobe.com

Open Science in Switzerland: Opportunities and Challenges

Dieses Factsheet enthält Empfehlungen zur Ausgestaltung von Open Access und Open Data, damit diese den wissenschaftlichen Fortschritt fördern und der Gesellschaft in der Schweiz zugutekommen.

Open Science in Switzerland: Opportunities and Challenges
Bild: Swiss Academies of Arts and Sciences

Das Factsheet richtet sich an die wissenschaftliche Gemeinschaft, Wissenschaftsorganisationen und Entscheidungsträger. Wichtigste Empfehlungen betreffen die Förderung von Open-Access-Modellen zur möglichst breiten Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse, alternative Kooperations- und Finanzierungsmodelle für Wissenschafterinnen und Wissenschafter sowie Verlage, die Veröffentlichung unter Creative-Commons-Lizenzen (CC), Anreizsysteme für Open-Access-Publikationen und Datenmanagement-Arbeiten sowie Aspekte der Datenspeicherung.

Dieses Factsheet wird mit einer Podiumsdiskussion am Freitag, 13. September, im Haus der Akademien vorgestellt. Daran nehmen teil: Rafael Ball (ETH-Bibliothek), Daniel Marty (Swiss Journal of Geosciences), Sabine Süsstrunk (EPF Lausanne) und Franck Vazquez (Multidisciplinary Digital Publishing Institute MDPI).

Quelle: Akademien der Wissenschaften Schweiz (2019) Open Science in Switzerland: Opportunities and Challenges. Swiss Academies Factsheet 14 (2).

Open Science in Switzerland: Opportunities and Challenges

Kategorien

  • Open Science
  • Wissenschaftskultur

Kontakt

Dr. Roger Pfister
Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern


Englisch