Die SCNAT und ihr Netzwerk setzen sich für eine nachhaltige Gesellschaft und Wissenschaft ein. Sie unterstützen Politik, Verwaltung und Wirtschaft mit Fachwissen und pflegen den Dialog mit der Öffentlichkeit. Sie stärken den Austausch über die wissenschaftlichen Disziplinen hinweg und fördern den akademischen Nachwuchs.

Bild: Sebastian, stock.adobe.com

Gentechnisch veränderte Nutzpflanzen und ihre Bedeutung für die Schweizer Landwirtschaft

Faktenblatt der Akademien der Wissenschaften Schweiz erarbeitet vom Forum Genforschung (SCNAT) und der Plattform Biotechnologie und Bioinformatik (SATW)

Die Schweizer Landwirtschaft soll mehr produzieren und dies in gleicher Qualität und mit geringerer Belastung der Umwelt als bisher. Um diese Ziele der Agrarpolitik zu erreichen, sind neue landwirtschaftliche Methoden und Technologien wichtig. Zum Erreichen der Agrarziele könnten Züchtung und Anbau von gentechnisch veränderten Nutzpflanzen beitragen. Deren Anwendung in der Forschung und der Nahrungsmittelproduktion werden aktuell durch gesetzliche Vorgaben gehemmt.

Gentechnisch veränderte Nutzpflanzen und ihre Bedeutung für die Schweizer Landwirtschaft (2013, Akademien der Wissenschaften Schweiz)
Bild: Akademien der Wissenschaften Schweiz

Autoren: Dr. Franziska Oeschger Lavrovsky, Marcel Falk, Dr. Lucienne Rey
Seitenangabe: 4

Kategorien

  • Gentechnik
  • Gentechnisch veränderte Organismen (GVO)
  • Nutzpflanzen

Kontakt

SCNAT
Forum Genforschung
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern


Gedruckte Exemplare können kostenlos per e-Mail bestellt werden.

Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch