Prix Expo

Photo Silke Stoll

Laudatio des Prix Expo 2021 an das Naturhistorische Museum Bern für die Ausstellung "Queer - Vielfalt liegt in unserer Natur ".

von Silke Stoll, Mitglied der Jury Prix Expo, Direktorin des Museums für Natur und Mensch, Freiburg im Breisgau.

Die für den 6. Dezember 2021 geplante Verleihung des Preises wird aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Umstände auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2022 verschoben.

  • Bild 1 Ausstellung Queer 2021
  • Bild 2 Ausstellung Queer 2021
  • Bild 3 Ausstellung Queer 2021
  • Bild 4 Ausstellung Queer 2021
  • Bild 1 Ausstellung Queer 2021Bild: NHMBE1/4
  • Bild 2 Ausstellung Queer 2021Bild: NHMBE2/4
  • Bild 3 Ausstellung Queer 2021Bild: NHMBE3/4
  • Bild 4 Ausstellung Queer 2021Bild: NHMBE4/4

Prix Expo 2019 ours polaire
Bild: Charlotte Walker

Naturwissenschaften als Erlebnis

Der Prix Expo zeichnet Ausstellungen und verwandte Formen aus, welche die Faszination der Natur und der Naturwissenschaften einem breiten Publikum in der Schweiz fachlich kompetent und erlebnisorientiert vermitteln. Der Preis wird seit 2003 alljährlich von der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz verliehen und ist mit 10'000 Franken dotiert.

Zusätzlich zum Prix Expo verleiht die SCNAT etwa alle drei Jahre den Prix Museum an ein Museum oder eine Institution, die sich durch die Qualität ihrer Arbeit und ihr langfristiges Engagement auszeichnet.

Logo Prix Expo 2021
Logo Prix Expo 2021Bild: SCNAT

Vergabekriterien

  • Förderung der Naturwissenschaften
  • Berücksichtigung eines möglichst breiten Publikums
  • Wissenschaftliche Qualität (neueste Erkenntnisse/Entdeckungen, die für das Thema relevant sind, wissenschaftlich fundierte Informationen usw.)
  • Gestalterische Inszenierung: Originalität, visuelle Qualität, Sinn für Innovation, Szenografie
  • Angemessenheit von Inhalt und Struktur
  • Originalität: « schwierige », unkonventionelle Themen auswählen und sie erschwinglich machen
  • Qualität der Vermittlungsarbeit: Angemessenheit zwischen Zielgruppe, Inhalt und Form; Aufmerksamkeit für den Dialog.
  • Emotionen durch die Ausstellung geweckt
  • Kohärenz zwischen Budget und Ergebnis: Transparenz im Dossier erforderlich
  • Ethische und moralische Kriterien
  • Rahmenprogramm: Ausstellungen, Exkursionen und andere Aktivitäten

Kontakt

Rina Wiedmer
Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 21
E-Mail

Aktuell